Technische Indikatoren für das Daytrading
Kryptoautomatisierter Handel

Die 5 besten technischen Indikatoren für das Daytrading

Technische Indikatoren ermöglichen Ihnen nicht nur, die richtige Entscheidung zur richtigen Zeit zu treffen, sondern sie helfen Ihnen auch, Ihre Rendite zu maximieren und gleichzeitig Ihr Risiko zu minimieren. In diesem Artikel werden die 5 besten technischen Indikatoren für das Daytrading besprochen, die Sie berücksichtigen müssen. Also lasst uns anfangen. 

Ein technischer Indikator ist ein Mustersignal oder eine mathematische Berechnung, die wertvolle Erkenntnisse über Aktien und andere Finanzinstrumente liefert. Beim Trading gehören Indikatoren zu den wichtigsten Werkzeugen, die Ihnen helfen können, die fundiertesten Entscheidungen zu treffen, um Chancen zu nutzen.

Gleitende Durchschnitte

Einfach ausgedrückt ist ein gleitender Durchschnitt eine Berechnung des Durchschnittspreises eines Wertpapiers. Er wird gemessen, indem die Kurse des Wertpapiers über einen bestimmten Zeitraum gemittelt werden. Der Hauptzweck dieser technischen Analyse besteht darin, Ihnen die Informationen zu liefern, mit denen Sie verstehen können, ob sich ein Wertpapier in einem Abwärtstrend oder einem Aufwärtstrend befindet. Daytrader verwenden gleitende Durchschnitte, um ihre Erfolgschancen zu verbessern, indem sie Markttrends messen und ihre Trades in die Marktrichtung ändern. Es gibt mehrere gleitende Durchschnitte, wie SMAs (einfache gleitende Durchschnitte) und EMAs (exponentielle gleitende Durchschnitte).

beste indikator gleitende durchschnitte
Die 5 besten technischen Indikatoren für das Daytrading: Einfache und exponentielle gleitende Durchschnitte

Verwenden von SMA mit der Kombination aus 5-bar, 8-bar und 13-bar gilt als perfekt für Daytrader. Diese gleitenden Durchschnitte sind einer der am häufigsten verwendeten technischen Indikatoren und basieren auf Fibonacci-Einstellungen.

Vorteile von gleitenden Durchschnitten

  • Bieten Sie Informationen über die Dynamik des Marktes an.
  • Ermöglichen Sie Händlern, die Markttrends zu verstehen.
  • Geben Sie Informationen zu Stop-Loss und den am besten geeigneten Stop-Loss-Punkten an.
  • Bieten Sie großartige Handelsmöglichkeiten, um den Gewinn in Marktrichtung zu maximieren.

Relative Strength Index

RSI steht für Relative Strength Index, und dieser technische Indikator bietet Informationen über überverkaufte oder überkaufte Bedingungen. Es wurde von J. Welles Wilder Jr. erstellt und ermöglichte es Ihnen, das Preismomentum des zugrunde liegenden Vermögenswerts zu berechnen. Laut dem RSI-Indikator zeigt ein Vermögenswert ein Momentum von 70 auf der Skala von 0 bis 100 an, dass der Vermögenswert überkauft ist. Wenn das Momentum andererseits 30 erreicht, ist dies ein Zeichen dafür, dass der Vermögenswert überverkauft ist. Anhand des RSI findet der Trader Gelegenheiten zum Kaufen oder Verkaufen. 

Bester Indikator RSI für Daytrading
Die 5 besten technischen Indikatoren für das Daytrading: Relative Strength Index

Es ist wichtig zu beachten, dass es im Laufe der Zeit viele Verfeinerungen des RSI gegeben hat. Einer der beliebtesten ist der von Constance Brown. Sie erklärte, dass das Überverkauft-Niveau im Aufwärtstrendmarkt über 30 liegt und das Überkauft-Niveau im Abwärtstrend-Markt unter 70 liegt. Deshalb bietet der RSI die besten Ergebnisse, wenn er dem Trend des entspricht Vermögenswert. 

Wenn der Preistrend beispielsweise rückläufig ist, sollten Sie rückläufige RSI-Impulssignale in Betracht ziehen, und wenn der Preistrend zinsbullisch ist, dann ist es besser, diese RSI-Signale zu ignorieren. Lesen Sie mehr über Strategien, die Sie mit dem RSI erstellen können.

Vorteile des RSI

  • Liefert Informationen über die allgemeinen Trends des Marktes (wenn er unter 50 ist, ist der Markttrend abwärts, und wenn er über 50 ist, ist der Markttrend aufwärts gerichtet). 
  • Ermöglicht es Ihnen, überverkaufte und überkaufte Bedingungen zu verstehen.
  • Hilft Ihnen, Kauf- oder Verkaufsmöglichkeiten zu finden.

MACD

MACD (Moving Averages Convergence Divergence) zeigt die Beziehung zwischen zwei verschiedenen gleitenden Durchschnitten des Preises eines Vermögenswertes. Es ist ein Momentum-Indikator, der gemessen wird, indem der 2-Perioden-EMA (Exponential Moving Average) vom 26-Perioden-EMA abgezogen wird. Es besteht aus 12 verschiedenen Diagrammlinien und zeigt den Durchschnittspreis des Vermögenswerts an. Im Gegensatz zu anderen gleitenden Durchschnitten gewichtet er jedoch die jüngsten Kurse am stärksten im Vergleich zu den weiter entfernten. 

MACD für Daytrading
Die 5 besten technischen Indikatoren für Daytrading: Moving Averages Convergence Divergence

Die Signallinie dieses Indikators ist im Grunde ein 9-Tages-EMA, der als Auslöser für Kauf-/Verkaufssignale fungiert, nachdem er oben auf der ersten (MACD)-Linie gezeichnet wurde. 

Die MACD-Linie signalisiert einen Abwärtstrend, wenn sie unter der Signallinie liegt, und zeigt den Aufwärtstrend, wenn sie über der Signallinie liegt. 

Vorteile des MACD

  • Ermöglicht es Ihnen, die Richtung kurzfristiger Trends schnell zu erkennen.
  • Der MACD ist im Vergleich zu den meisten anderen technischen Indikatoren sehr einfach zu lesen.
  • Liefert Ihnen Informationen darüber, ob sich die bärische oder bullische Preisbewegung abschwächt oder verstärkt.

Bollinger Bands

Bollinger Bands ist ein weiterer großartiger technischer Indikator für Daytrader und wurde in den 1980er Jahren von John Bollinger entwickelt. Damals glaubte man, dass die Volatilität statisch sei, aber Bollinger Bands zeigten, dass sie dynamisch sei.

Dieser technische Indikator besteht aus drei verschiedenen Bändern, die als oberes, mittleres und unteres Band bekannt sind. Das mittlere Band fungiert als gleitender Durchschnitt, und das untere und obere werden unter und über dem mittleren gesetzt. Die Positionierung der oberen und unteren Bänder stellt die Volatilität dar und wird durch eine anpassbare Anzahl von Standardabweichungen des Vermögenswertpreises bestimmt. 

Bollinger Bänder für Daytrading
Die 5 besten technischen Indikatoren für Daytrading: Bollinger Bands

Der allgemeine Zweck von Bollinger Bands besteht darin, den Händlern Informationen über den Preis des Vermögenswerts bereitzustellen. Es ermöglicht Ihnen zu verstehen, ob der Preis und die Volatilität des Vermögenswerts relativ hoch oder relativ niedrig sind. Sie können den relativen Preis abschätzen, indem Sie die Position des aktuellen Preises des Vermögenswertes relativ zu den Bändern vergleichen. Charles Schwab fügte diesem Indikator eine weitere Funktion hinzu, und jetzt liefert die Breite des Bandes visuelle Informationen in Echtzeit über die Volatilität des Vermögenswerts.

Vorteile von Bollinger Bändern

  • Wenn die Bänder breiter sind, ist die Volatilität hoch. Wenn die Bänder schmaler sind, ist die Volatilität gering. 
  • Ermöglicht es Ihnen, festzustellen, ob der Preis des Vermögenswerts auf relativer Basis hoch oder niedrig ist. 
  • Bietet Ihnen die erwartete „normale“ Volatilität/Range der Kursbewegung, um Ausbrüche zu identifizieren. 

5. Preis, der Schicht-1-Indikator

Zu guter Letzt enthält unsere Liste der 5 besten technischen Indikatoren für das Daytrading den Preis. Am Ende des Tages sind Indikatoren Ableitungen des Preises. Dies führt zu einem Verzögerungseffekt, der das Kauf- oder Verkaufssignal verzögert. Ein direkter Blick auf die Preisbewegung eines Vermögenswerts wird schnellere Auftragsauslöser liefern.

Unterstützungs-/Widerstandsniveaus und Drehpunkte. Der aktuelle und historische Preis eines Vermögenswerts liefert auch einige wertvolle Erkenntnisse, die Daytrader nutzen. So können Sie den Preis als technischen Indikator verwenden. 

Unterstützung

Ein Unterstützungsniveau/eine Unterstützungslinie ist ein technischer Indikator, der den Preispunkt des Vermögenswerts bestimmt, an dem er nach dem Fallen potenziell Unterstützung finden kann. Mit einfachen Worten, es gibt Ihnen Auskunft darüber, ob sich ein Vermögenswert erholen wird oder nicht. 

Robustes Design

Es ist genau das Gegenteil des Unterstützungsniveaus und gibt Auskunft über den Preispunkt eines Vermögenswerts, an dem er bei steigendem Wert auf Widerstand stößt. Mit anderen Worten, der Preis eines Vermögenswerts fällt normalerweise, nachdem er das Widerstandsniveau erreicht hat. 

Die 5 besten technischen Indikatoren für das Daytrading: Unterstützungs- und Widerstandsniveaus

Pivot Points

Unterstützungs- und Widerstandsniveaus sind nicht in Stein gemeißelt. Wenn der Preis in eine unerwartete Richtung durchbricht, könnte das Unterstützungsniveau in ein Widerstandsniveau „schwenken“ und umgekehrt. Dies sind auch sehr wertvolle Indikatoren für den Handel, da sie eine starke Umkehrung der Marktpsychologie in Bezug auf einen bestimmten Preispunkt darstellen. Als allgemeine Regel gilt: Je länger es dauert, ein Level (Unterstützung oder Widerstand) zu durchbrechen, desto stärker ist das neue, entgegengesetzte, geschwenkte Level.

Zusammenfassung

Dies sind die 5 besten technischen Indikatoren für das Daytrading. Was sie gegenüber anderen ideal macht, ist ihre Einfachheit und intuitive Anziehungskraft – es dauert nicht lange, sie zu erlernen, aber sie zu beherrschen kann Jahre dauern und ist eine sehr lohnende Herausforderung. Darüber hinaus bauen die meisten „komplexeren“ Indikatoren auf diesen grundlegenden Indikatoren auf, sodass Sie als Trader im Wesentlichen immer die gleichen Signale erhalten.

Wenn es um die Finanzmärkte geht, ist natürlich nichts garantiert, aber solche Tools helfen Ihnen, die Chancen zu Ihren Gunsten zu kippen. Langfristig und mit genügend Trades und angemessenem Risikomanagement kann die Verwendung technischer Indikatoren für das Daytrading Ihre Renditen einfach verbessern und Ihnen helfen, den Markt zu übertreffen.